Bürgerbeteiligung:"Wir standen mehrfach vor dem Abgrund"

Paloma-Viertel

Dicht an dicht geplant: Im Paloma-Viertel werden die Bürger neben Bars, Clubs und kleinteiligem Gewerbe wohnen.

(Foto: Bayerische Hausbau)

Kneipenbesucher, Schulkinder, Senioren: Bei der Planung des Paloma-Viertels auf der Reeperbahn konnten so viele Bürger mitreden wie selten zuvor. Immer wieder sah es so aus, als würde das Projekt scheitern. Über einen ungewöhnlichen Weg.

Von Sabine Richter

Das Paloma-Viertel ist eines der nervenaufreibendsten Projekte, die die Bayerische Hausbau jemals angefasst hat. Und wohl nie zuvor haben Bürger bei der Planung so intensiv mitgewirkt wie hier.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Young couple enjoying a coffee date; gute frage
SZ-Magazin
»Wir vertragen nicht viel Oberflächlichkeit«
Machtmissbrauch
Die Buberl-Connections
Foot and ankle in a running shoe, X-ray Foot and ankle in a running shoe, coloured X-ray. *** Foot and ankle in a runnin
Sport
Auf schnellen Schuhen
Home-Office
Warum sich ausgerechnet die Jungen nach dem Büro sehnen
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB