Notfälle - Dohna:Polizisten erschießen Hund nach Attacke auf zwei Menschen

Deutschland
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dohna (dpa) - Nach der Attacke eines Hundes auf zwei Menschen in Dohna bei Dresden haben Polizisten das Tier erschossen. Ein 54-Jähriger hatte am Donnerstag einer Frau helfen wollen, weil diese beim Rundgang mit dem Hund gestürzt war, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Daraufhin attackierte der Rottweiler den Mann und auch die 56-Jährige, die dazwischen gehen wollte. Anschließend verbiss sich das Tier in dem 54-Jährigen.

Als alarmierte Polizisten eintrafen, töteten sie den Hund mit mehreren Schüssen, um den Mann zu retten, wie die Polizei weiter mitteilte. Der 54-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau musste ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:220729-99-203255/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB