Kriminalität - Bremen:Mann wegen "Heil Hitler"-Rufen festgenommen

Bremen
Ein Mann trägt Handschellen. Foto: Stefan Sauer/dpa/Illustration (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bremen (dpa) - Die Bundespolizei hat einen angetrunkenen Mann festgenommen, der mit ausgestrecktem Arm im Bremer Hauptbahnhof "Heil Hitler" gerufen haben soll. Der wegen Diebstählen und Schwarzfahrten polizeibekannte 25-Jährige habe Passanten verärgert und verängstigt, teilte die Bundespolizei am Freitagabend mit. Auf der Wache habe der Mann keine Einsicht gezeigt und gemeint, dass "früher nicht alles schlecht gewesen" sei, so die Beamten. "Mit einer Strafanzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen legten ihm die Bundespolizisten nah, dass er im Irrtum ist."

© dpa-infocom, dpa:220114-99-715130/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB