Kriminalität - Berlin:Drei Gedenksteine für Holocaust-Opfer in Weißensee gestohlen

Kriminalität - Berlin: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - In Weißensee sind drei sogenannte Stolpersteine zum Gedenken an Opfer des Holocaust entwendet worden. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, handelt es sich um Gedenksteine für die Familie Ilgner, die vor 1936 in einem Haus an der Woelckpromenade wohnte. Sie war vor den Nationalsozialisten in die Niederlande geflohen, dort später interniert und im Lager Sobibor ermordet worden. Bereits am Freitag habe ein Anwohner einen der Stolpersteine in einem Stoffbeutel gefunden, berichtete die Polizei. Ermittlungen hätten ergeben, dass insgesamt drei Steine ausgehoben worden seien. Der Staatsschutz ermittle wegen Diebstahls.

© dpa-infocom, dpa:220710-99-974816/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB