Krefelder Affenhaus:Wünsche, die den Tod brachten

Lesezeit: 3 min

Nach dem Brand im Krefelder Zoo

Zeichen der Anteilnahme: Nachbarn haben am Krefelder Zoo Kerzen und einen Stoffaffen aufgestellt.

(Foto: Alexander Forstreuter/dpa)

Nach dem Feuer im Krefelder Zoo, bei dem mehr als 30 Tiere starben, hat die Polizei die Verursacherinnen ermittelt: drei Frauen, die "eigentlich sehr vernünftig" wirkten.

Von Benedikt Müller, Krefeld

Der Platz vor dem Zoo ist zum Trauerort geworden. Weit über hundert Grablichter flackern hier in Krefeld, Blumen und Kuscheltiere liegen auf den Pflastersteinen. Es sind Weihnachtsferien am Niederrhein, Eltern kommen mit ihren Kindern vor das Zootor. Mit Buntstift gemalte Bilder erinnern an die toten Menschenaffen. "Ich vermisse euch sehr", steht da in roter Schreibschrift: Trauer um "Massa & friends".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SPD und Russland
Bloß keinen Bruderkuss
Female mountain-biker drinking from water-bottle in a forest; Wasser trinken
Flüssigkeit
"Es gibt nichts Besseres als normales Wasser"
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Impfschaden
Corona-Impfung
Gegen jede Wahrscheinlichkeit
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB