bedeckt München 12°
vgwortpixel

Krefelder Affenhaus:Wünsche, die den Tod brachten

Nach dem Brand im Krefelder Zoo

Menschen haben als Zeichen der Trauer am Zoo Kerzen und einen Stoffaffen aufgestellt.

(Foto: dpa)

Nach dem Feuer im Krefelder Zoo, bei dem mehr als 30 Tiere starben, hat die Polizei die Verursacherinnen ermittelt: drei Frauen, die "eigentlich sehr vernünftig" wirkten.

Der Platz vor dem Zoo ist zum Trauerort geworden. Weit über hundert Grablichter flackern hier in Krefeld, Blumen und Kuscheltiere liegen auf den Pflastersteinen. Es sind Weihnachtsferien am Niederrhein, Eltern kommen mit ihren Kindern vor das Zootor. Mit Buntstift gemalte Bilder erinnern an die toten Menschenaffen. "Ich vermisse euch sehr", steht da in roter Schreibschrift: Trauer um "Massa & friends".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Netflix-Serie "Unorthodox"
Die Befreiung
Teaser image
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Teaser image
Coronavirus
Krankheit Angst
Teaser image
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Zur SZ-Startseite