bedeckt München

Kindesmissbrauch:"Mein Leben wäre anders verlaufen, wenn meine Mutter geholfen hätte"

Panorama Illustration Kindesmissbrauch

In Deutschland leben heute etwa 300 000 Menschen, die von ihrer Mutter missbraucht wurden, schätzt der Experte Jörg Fegert.

(Foto: Alexander Glandien)

Tanten, Omas, Nachbarinnen und besonders häufig: die eigene Mutter. Immer wieder sind Frauen an Kindesmissbrauch beteiligt. Über einen blinden Fleck in der Gesellschaft.

Von Anna Fischhaber

Ramona Schmitt ist noch im Kindergarten, als er sich das erste Mal an ihr vergeht. Es passiert immer wieder, bis sie elf Jahre alt ist. Später findet Ramona Schmitt heraus, dass auch die ältere Schwester vom Vater benutzt wurde. Ihr Vater wird schließlich verurteilt. Nur er, ihre Mutter nicht. Obwohl sie alles wusste, die ganzen Jahre. Für Ramona Schmitt ist auch die Mutter schuldig.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebild The Queen's Gambit, Netflix
Schach und Geschlecht
Die Dame schlägt selten
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Weddings in the Coronavirus pandemic
Kalifornien
Paradise Lost
Reden wir über Liebe
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Post-Corona
Das Leben danach
Zur SZ-Startseite