bedeckt München 20°
vgwortpixel

Hochzeitsgerüchte um Jennifer Aniston:Verliebt, verlobt, verunkt

Sie will! Oder doch nicht? Spekulationen um Promi-Hochzeiten schwirren zurzeit durch alle Medien, jüngste Braut wider Willen: Jennifer Aniston. Was manchem Star am Ende an Entschlossenheit fehlt, macht die Boulevardpresse durch beharrlich ins Kraut schießende Hochzeitsgerüchte wieder wett.

Traut sie sich? Sobald sich US-Schauspielerin Jennifer Aniston mit einem neuen Mann an ihrer Seite zeigt, werden in der Klatschpresse Hochzeitsgerüchte laut.

Die ersten Knospen blühen auf, das Wetter wird wärmer und mit den Temperaturen steigt auch der Hormonspiegel vieler Promis. Wo man auch hinsieht im Frühling: Man hat den Eindruck die Welt ist voller frischverliebter, heiratswütiger, sich anschmachtender Promi-Paare. So wurden jüngst Emma Watson und Katy Perry auf dem kalifornischen Coachella Festival eng umschlungen mit ihren jeweils neuesten Beziehungen abgelichtet.

Doch im Frühling spielen nicht nur die Gefühle vieler Promis verrückt - auch die Medien überschlagen sich geradezu mit Meldungen über neue Liebschaften und angeblich anstehende Promi-Hochzeiten. Frei nach dem Motto "Irgendwann wird' s schon stimmen" wird wild drauf los spekuliert.

Mit dieser brodelnden Gerüchteküche kennt sich auch Schauspielerin Jennifer Aniston nur zu gut aus. Nur kurze Zeit nachdem Jennifers Ex-Ehemann Brad Pitt seine Verlobung mit Angelina Jolie bekanntgegeben hat, werden nun auch der 43-jährigen Schauspielerin und ihrem Liebsten Justin Theroux Hochzeitspläne unterstellt.

Die amerikanische Klatschseite tmz.com berichtete, das Paar habe sich bereits ein Hotel auf Kreta angesehen, auf der Suche nach dem perfekten Ort für die Trauung. Welche Symobolik! Hollywoods ewiger Single gelobt feierlich ewige Zweisamkeit, und das ausgerechnet unter griechischer Sonne, der Heimat von Anistons Familie. Zum Leidwesen aller Hochzeitsfans wurde die Meldung jedoch wenig später von Jennifers Pressesprechern dementiert. Doch man sollte meinen, dass dieses Gerücht zur Abwechslung mehr Nutzen als Schaden hatte: Sollte sich die 43-Jährige doch noch besinnen und den Bund fürs Leben schließen wollen, wäre zumindest die Frage der perfekten Location schon beantwortet. Von der Klatschpresse.

Doch zum Glück gibt es neben Jennifer Aniston noch andere Stars: Promis, die gewillt sind, ihre Liebe in den Medien darzustellen, und die nicht müde werden, ihr trautes Glück öffentlichkeitswirksam zu vermarkten. Ein gutes Beispiel dafür wären die schon genannten Turteltauben Brad Pitt und Angelina Jolie. Beide weigerten sich über Jahre hinweg, ihre Liebe durch eine Hochzeit zu besiegeln, solange dies nicht auch Homosexuellen in den USA möglich sei.

Aufgrund der mittlerweile sechsköpfigen Rasselbande des Paares - die, so war zu lesen, ganz wild auf eine Hochzeit ist - haben Pitt und Jolie nun aber ihre Prinzipien über Bord geworfen. Stattdessen hält die Frischverlobte ihren hochkarätigen Ring gut sichtbar in die Kameras.

Auch die ständige On-und-off-Beziehung zwischen Jessica Biel und Justin Timberlake hat mit der offiziellen Verlobung im Januar endlich ein Happy End gefunden. So trägt auch die zukünftige Frau Timberlake in letzter Zeit stolz ihr sprechendes Schmuckstück spazieren.

Obwohl die Vermutungen und Spekulationen um Promi-Beziehungen und -Hochzeiten in den meisten Fällen lächerlich sind, haben sie doch etwas Beruhigendes: Gerade wenn im eigenen Liebesleben nicht alles perfekt läuft, ist der neueste Klatsch für viele ein Lichtblick. Wenn auch manchmal ein künstlicher.