bedeckt München

Elefantenbaby in Sydney:Wacklig, aber wunderbar

Seine Geburt grenzte an ein Wunder. Nun aber wird das Elefantenbaby aus Sydney, dass nach neun Tagen Kampf zur Welt kam, immer fideler - und hat einen passenden Namen bekommen. Die Bilder

6 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 6

Seine Geburt grenzte an ein Wunder - nun aber gewinnt das Elefantenbaby, dass während des neuntägigen Geburtsvorgangs bereits für tot erklärt worden war, mehr und mehr Sicherheit.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

2 / 6

Vier Tage später aber wackelte das Junge mit seiner Mutter Porntip aus dem Stall im Taronga-Zoo in Sydney und inspizierte das Gehege.

Wegen seines unsicheren Gangs wurde das Baby zunächst Mister Shuffles (Herr Schlurf) genannt.

Foto: dpa

-

Quelle: SZ

3 / 6

Die wundersamen Umstände haben dem Elefantenbaby nun auch seinen Namen gegeben. Pathi Harn wird der Baby-Elefant nun gerufen, was auf thailändisch "Wunder" heißt.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

4 / 6

Das Tierbaby war Mitte März im Zoo von Sydney geboren worden.

Foto: AP

-

Quelle: SZ

5 / 6

Zur Namensfindung hatte der Zoo einen Wettbewerb ausgerufen.

Foto: AFP

-

Quelle: SZ

6 / 6

Da die Herde der Elefantenmutter Porntip ursprünglich aus Thailand nach Australien gebracht wurde, machte der Tierpark sieben thailändische Vorschläge, darunter auch Tay Wan (Junge im Himmel) und Chok Dee (Sehr großes Glück).

Pathi Harn machte letztlich das Rennen - zu einer Geburt unter derartigen Umständen passt der Name "Wunder" einfach am besten.

Text: AP/grc, jja; Foto: Getty

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema