Das Geschäft mit den Masken:Wildester Westen

Lesezeit: 11 min

Das Geschäft mit den Masken: undefined
(Foto: Illustration: Stefan Dimitrov)

Materialwert: lächerlich. Produktion: anspruchslos. Wie sich die ganze Welt gerade um Schutzmasken streitet. Und was das mit Hans Dorrestijn in dem Örtchen Sorge und einer Lagerhalle in Shanghai zu tun hat.

Von Christoph Giesen, Boris Herrmann und Camilla Kohrs

In dem Örtchen Sorge im Harz steht das Hotel Sorgenfrei. Im Vorgärtchen wird man von Gartenzwergen angelächelt, vor der Eingangstür schläft ein Hund, nebenan plätschert ein Bach ins Tal. Von außen betrachtet käme kein Mensch auf die Idee, dass auch hier die Geschichte des weltumspannenden Verteilungskampfes um Atemschutzmasken spielt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Erbschaft
Jetzt noch schnell das Haus verschenken
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Zur SZ-Startseite