bedeckt München 23°
vgwortpixel

Brasilien:Priester eröffnet verblüffter Gemeinde in der Messe baldige Vaterschaft

Aus der Freundschaft mit einer jungen Frau sei Liebe geworden, beichtet ein brasilianischer Priester während eines Gottesdienstes in Brasilien. Nun sei seine Freundin schwanger und er werde sein Priesteramt abgeben. Heiraten wollen die beiden auch. Allerdings steht noch eine Erlaubnis aus - die des Papstes.

Ausgerechnet bei einem Gottesdienst hat ein brasilianischer Priester seiner Gemeinde eröffnet, dass er bald Vater werde und außerdem sein Amt abgeben wolle. Wie am Mittwoch bekannt wurde, erzählte der 32-jährige Geronimo Moreira aus der kleinen Stadt Gavião im Nordosten des Landes seinen verblüfften Zuhörern, dass aus einer Freundschaft mit einer jungen Frau aus der Gegend schließlich Liebe geworden sei. Nun sei die 23-Jährige schwanger, er werde Vater einer kleinen Tochter - und außerdem bald kein Priester mehr sein.

"Wir haben mit der Zeit bemerkt, dass in unserer Freundschaft mehr steckte: Liebe", sagte Moreira bei der Messe am vergangenen Sonntag. "Aber wir haben uns immer bemüht, es auf der freundschaftlichen Ebene zu belassen." Das habe aber nicht so recht geklappt, sagte Moreira später der Nachrichtenseite G1. Nun sei seine Freundin schwanger und er wolle die Vaterschaft anerkennen.

Das Paar will außerdem katholisch heiraten - dem muss aber noch Moreiras oberster Chef zustimmen: Papst Franziskus im fernen Rom.