bedeckt München

Berlin:15-Jährige in Berlin tot gefunden - Tatverdächtiger stellt sich

Es besteht der Verdacht der versuchten Vergewaltigung und des Mordes. Der Verdächtige war wegen eines Sexualdelikts bereits einmal in einem psychiatrischen Krankenhaus.

Nach dem Fund einer toten 15-Jährigen auf einem Brachgelände in Berlin-Rummelsburg hat ein Richter Haftbefehl gegen einen Mann erlassen. Gegen den 41-Jährigen bestehe dringender Tatverdacht der versuchten Vergewaltigung und des Mordes, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Der Beschuldigte befinde sich in Untersuchungshaft. Er sei wegen eines Sexualdelikts schon einmal in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht gewesen.

Die Leiche der 15-Jährigen war am Mittwoch auf einem brachliegenden Gelände an der Rummelsburger Bucht gefunden worden. Kurz vorher hatte sich der 41 Jahre alte Mann in Begleitung eines Rechtsanwalts bei der Polizeigestellt. Nach Informationen der BZ ist der Mann Deutscher und lebte in Tatortnähe. Er soll der Polizei gesagt haben, wo die Leiche zu finden sei.

© SZ/dpa/saul/afis
Kate und Gerry McCann bei einem Gedenkgottesdienst für ihre Tochter Madeleine in Rothley genau sechs Monate nach deren Verschwinden

SZ Plus
Fall Maddie
:Der Deutsche

Am 3. Mai 2007 verschwand Maddie McCann in Portugal. Jetzt steht ein 43-Jähriger unter Mordverdacht. Wer ist dieser vorbestrafte Mann, der in Haft sitzt und vielleicht all die Fragen der Eltern beantworten kann?

Von Peter Burghardt und Cathrin Kahlweit

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite