Arbeiten beendet:Straße auf der Halbinsel Zwergern saniert

Arbeiten beendet: St. Margareth auf der Halbinsel Zwergern. Fußgänger, Radfahrer und Anlieger können nach der Straßensanierung nun wieder die Straße nutzen.

St. Margareth auf der Halbinsel Zwergern. Fußgänger, Radfahrer und Anlieger können nach der Straßensanierung nun wieder die Straße nutzen.

(Foto: Manfred Neubauer)

Die Sanierung der Gemeindestraße auf der Halbinsel Zwergern am Walchensee ist abgeschlossen. Lediglich kleine Restarbeiten werden noch in Teilbereichen getätigt, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus. Nach der Vollsperrung der vergangenen Monate sei die Straße ab sofort wieder für Fußgänger, Radfahrer und Anlieger freigegeben. Die Straße bleibt aber nach wie vor für den Individualverkehr gesperrt.

"Auf einer Länge von nahezu drei Kilometern wurde die Fahrbahn erneuert. Auch die bisherigen Freileitungen können demnächst abgebaut werden, da diese ebenfalls unterirdisch verlegt wurden", erklärt der Leiter der Bauverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft, Dirk Grusdas. Im Zuge der Arbeiten habe der Wasserbeschaffungsverband Walchensee eine neue Trinkwasserleitung mit verlegen lassen "und damit die Versorgungssicherheit für die nächsten Jahre sichergestellt", so Grusdas weiter. Die Gesamtkosten des Wasserleitung- und Straßenbaus belaufen sich laut Gemeinde auf knapp 1,3 Millionen Euro. Die Maßnahme werde durch den europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, unterstützt durch den Freistaat Bayern und die Bundesrepublik Deutschland, mit 509 000 Euro gefördert. "Ein besonderer Dank gilt den Anwohnern für ihre Geduld und ihr Verständnis während der Bauphase, dem Wasserbeschaffungsverband Walchensee für die gute Zusammenarbeit und den am Bau beteiligten Unternehmen für die professionelle Ausführung", wird der Zweite Bürgermeister Thomas Eberl zitiert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: