Von Schäftlarn bis Reichersbuern Acht Tage Kultur

Jo Strauss kommt in die Loisachhalle.

(Foto: Kevin Rieseneder Photography & F/oh)

Drinnen oder draußen? Kunst oder Konzert? Die Empfehlungen der SZ-Redaktion für die kommende Woche

Reibeisen-Charme

Jo Strauss empfiehlt sich als humoristischer Philosoph, eleganter Lyriker und Liedermacher mit reibendem Timbre und Gespür für schöne Klänge. Der österreichische Kabarettist und Sänger tritt mit seinem Programm "Der blinde Fleck" am Donnerstag, 6. Dezember, im Foyer der Wolfratshauser Loisachhalle auf. Der preisgekrönte Künstler (Scharfrichterbeil, Salzfassl) überzeugt mit Texten, die "geradeaus schön, intelligent und lustig" sind. Sein musikalisches Spektrum reicht von der Stadionhymne bis zum intimen Folksong. Beginn ist um 19.30 Uhr, Karten im Vorverkauf zu 17 Euro gibt es unter anderem im Wolfratshauser Bürgerbüro.

Rock im Kesselhaus

Alle erschöpften Nikoläuse sind am Donnerstag, 6. Dezember, zu einem Doppelkonzert ins Tölzer Kesselhaus (Krankenhausstraße 37) eingeladen. Um 20.30 Uhr eröffnet die Band Spring Army das Programm und übergibt dann an die Guitar Gangsters. Die vier Musiker aus Bad Tölz und Umgebung kennen sich aus diversen früheren Bands und haben sich vor vier Jahren zu einer neuen Formation zusammengetan. Ihr Motto: "We sing it out loud, we sing it out proud!" Eintritt frei.

Die "Spring Army" gibt zusammen mit den "Guitar Gangsters" ein Doppelkonzert.

(Foto: OH)

Klang und Stille

Schon die Besetzung des Ensembles Laetare lässt aufhorchen: Klaus Fessmann streicht Klangsteine, die "Ebenen zum Schwingen bringen, die im Alltag sonst keinen Raum haben"; Lisa Schöttl steuert weiche und dennoch rhythmische Klänge am Hackbrett bei, und Andrea Fessmann singt alte, ruhige Adventslieder des Voralpenlandes, Deutschlands und Europas. Am Freitag, 7. Dezember, gibt das Trio ein außergewöhnliches Adventskonzert in der evangelischen Kirche Penzberg (19 Uhr). Dazu trägt Eberhard von Radetzky Texte vor, die ein neues Licht auf die vorweihnachtliche Zeit werfen sollen. Karten zu 15/5 Euro an der Abendkasse oder bei Christa Clauss unter Tel. 08856/36 95.

Klaus Fessmann bringt Steine zum Klingen.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Erster Poetry-Slam

Selbstgeschriebene Texte, sechs Minuten Zeit und keine weiteren Hilfsmittel: Unter diesen Bedingungen treten Poetinnen und Dichter am Freitag, 7. Dezember, zum ersten Poetry-Slam in Sankt Matthias in Waldram an (Beginn 19.30 Uhr). Die Texte können zum Lachen oder Nachdenken sein. Am Ende entscheidet das Publikum, wer als Gewinner aus dem Wettstreit hervorgeht. Karten zu sechs Euro gibt es in den Buchhandlungen Rupprecht in Wolfratshausen und Ulbrich in Geretsried sowie im Schulsekretariat.

Weihnachtlicher Chorgesang

A-cappella-Chormusik zum Advents- und Weihnachtskreis singt der Isura-Madrigal-Chor am Samstag, 8. Dezember, in der Klosterkirche Schäftlarn (Beginn 19 Uhr) und am Sonntag, 9. Dezember, in St. Kilian in Bad Heilbrunn (17 Uhr). Unter der Leitung von Johannes Buxbaum stehen bekannte Stücke wie "Es ist ein Ros entsprungen" und "Heilige Nacht" auf dem Programm, aber auch ein Adventszyklus des estnischen Komponisten Arvo Pärt sowie Motetten von Heinrich Schütz, Anton Bruckner und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Ein Höhepunkt soll das "Oh Magnum Mysterium" von Morten Lauridsen werden. Der Eintritt ist frei.

Der Isura-Madrigal-Chor tritt in Schäftlarn und in Bad Heilbrunn auf.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Gartenberger Auszeit

Zum traditionellen Adventssingen lädt am Sonntag, 9. Dezember, Rainer Marquart in die Kirche Heilige Familie nach Geretsried-Gartenberg ein. Für das Programm zeichnet heuer das Ensemble Isar4Musi verantwortlich. Im Mittelpunkt steht die "Heilige Nacht" von Ludwig Thoma, die Hubert Freiseisen liest. Musikalisch umrahmt wird das Gedicht von Stubenmusi-Klängen der Isar4Musi, Barock-Weisen des Ensembles für Alte Musik der Musikschule Geretsried und Liedern des Projektchors Isara Cantus. Beginn ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden kommen einem guten Zweck in der Region zu Gute.

"Rorate coeli"

Etwa 470 Werke, darunter viele weltliche und geistliche Chorwerke, hat William Byrd, einer der wichtigsten englischen Renaissance-Komponisten hinterlassen. Die Capella vocale Iffeldorf unter der Leitung von Anne Voit-Isenberg hat aus diesem reichen Fundus ein adventliches Programm unter dem Titel "Rorate coeli" ("Tauet, Himmel") zusammengestellt. Im Mittelpunkt steht eine vierstimmige Messe, ergänzt und vertieft mit eingebetteten Motetten. Am Sonntag, 9. Dezember, gastiert das Ensemble in der evangelischen Waldkirche in Lenggries (18 Uhr), am Freitag, 14. Dezember, in der Pfarrkirche St. Vitus in Iffeldorf (19 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Sachsenkam & St. Petersburg

Beim neuen "Alten Wirt" in Reichersbeuern steht am Dienstag, 11. Dezember, ein "internationales Konzert" auf dem Programm: Der Sachsenkamer Männerchor tritt zusammen mit dem Peters Quartett aus St.Petersburg auf die Bühne und verspricht, "den Saal mit den großartigen Männerstimmen zum Klingen zu bringen". Einlass ist um 18.30 Uhr, Beginn um 19 Uhr, der Eintritt kostet 12/7 Euro, Reservierung unter Tel. 08041/79 99 44.