bedeckt München
vgwortpixel

Ökologisches Gemüse aus der Region:Mehr solidarische Landwirtschaft

Genossenschaft "Biotop" weitet ihr Angebot nach Penzberg aus

"Wissen wo's herkommt" - Biogemüse aus der Region. Die Genossenschaft Biotop Oberland geht heuer in die dritte Anbau-Saison. Mittlerweile werden 130 Haushalte wöchentlich mit frischem Biogemüse aus der Region versorgt. Aufgrund der vermehrten Nachfrage soll jetzt auch in Penzberg eine Verteilstation eingerichtet werden. Biotop Oberland informiert an diesem Mittwoch, 29. März, alle, die an einer Mitgliedschaft interessiert sind oder mehr über die Genossenschaft erfahren möchten. Der Infoabend im Barbara-Saal des Pfarrzentrums Christkönig, Sigmundstraße 18, beginnt um 19 Uhr.

Bis zu 40 Prozent der Ernte landen oft schon beim Erzeuger im Abfall, weil sie optisch nicht der Vermarktungsnorm entsprechen. Das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft ermöglicht Biotop zufolge ein ökologisch und sozial sinnvolles Wirtschaften. Biotop Oberland bewirtschaftet eigene Flächen am Hofgut Letten und in Waakirchen. Die Mitglieder beteiligen sich durch ihre monatlichen Beiträge an den Gesamtkosten der Unternehmung. Dafür wird die Ernte gleichmäßig aufgeteilt. Die Anteile werden wöchentlich an Verteilstationen in Bad Tölz, Lenggries, Greiling, Letten und Tutzing geliefert, dort können sie von den Mitgliedern abgeholt werden. Aktuell ist Biotop auf der Suche nach einer Verteilstation in Penzberg. Das Depot sollte geschützt, sauber und kühl sein.