Generalsanierung:Letzte Arbeiten am Loisach-Isar-Kanal

Generalsanierung: Blick auf den Loisach-Isar-Kanal in Wolfratshausen.

Blick auf den Loisach-Isar-Kanal in Wolfratshausen.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Die aufwendige Instandsetzung der 10,5 Kilometer langen Wasserstraße steht vor dem Abschluss.

Die Sanierung des Loisach-Isar-Kanals für rund acht Millionen Euro steht vor dem Abschluss. Am Montag wurde laut dem zuständigen Unternehmen Uniper Kraftwerke die Wasserführung wieder auf Normalbetrieb erhöht. Das Projekt soll im Frühjahr 2024 beendet sein.

Der 10,5 Kilometer lange Kanal zwischen Beuerberg und Wolfratshausen wurde seit September 2022 aufwendig saniert. Dafür musste die Wasserführung deutlich gesenkt werden. Es wurden Kanalquerschnitte abgedichtet und an einigen Bereichen, nördlich von Eurasburg bis hin zur sogenannten "Loisachannäherung" bei Gelting, der Damm erhöht. Damit der Kanal und auch alle fünf Durchlassbauwerke zu Kontrolle und Pflege erreicht werden können, wurden auf der rechten Seite Dammkronen ausgebaut. Zudem wurde das Einlaufbauwerk bei Beuerberg vollständig, die anderen Durchlassbauwerke punktuell saniert. Im Frühjahr 2024 folgen abschließende Arbeiten an den Durchlässen an Stahl- und Geländebauarbeiten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: