bedeckt München 12°
vgwortpixel

Kommunalwahl in Bad Tölz-Wolfratshausen:Markenzeichen des Isarwinkels stärken

Markus Landthaler ist Polizeibeamter in Bad Tölz und Bürgermeisterkandidat für Lenggries.

(Foto: Harry Wolfsbauer)

Auch die Freien Wähler stellen in Lenggries einen Bürgermeisterkandidaten auf

Er ist neben Christine Rinner (CSU) und Tobias Raphelt (SPD) der dritte Bewerber um die Nachfolge von Bürgermeister Werner Weindl (CSU): Markus Landthaler wurde am Freitag im vollbesetzten Alpenfestsaal mit 118 von 120 abgegebenen Stimmen zum Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler bestimmt. "Diese überwältigende Mehrheit gfreit mi sakrisch", erklärte der 49-jährige Polizeibeamte der Inspektion Bad Tölz, der seit 2008 Mitglied des Gemeinderats und Ortsvorsitzender der Freien Wähler ist. Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, sagte Landthaler, und sich erst nach vielen Gesprächen mit seiner Frau und den beiden Töchtern zur Kandidatur entschlossen.

Eine Entscheidung, die offenbar von vielen begrüßt wird; Landthaler erhielt großen Beifall für seine Bewerbungsrede, in der er seine Ziele umriss: Erhalt der dörflichen Struktur, Unterstützung von Gewerbe und Handel. Landwirtschaft und Almen, die ein "Markenzeichen des Isarwinkels" seien, müssten gestärkt und nicht mit überbordender Bürokratie geschwächt werden.

Landthaler will sich dafür einsetzen, dass der Spagat zwischen "sanftem Tourismus und einem zukunftsorientierten Freizeitort" gelingt. Die Gemeinde stehe vor großen Aufgaben, sagte er: Der Umbau des Gasthofs Post, das "Mammutprojekt Pflegeheim", das finanziell ein großer Brocken sei. Dennoch hätten sich die Freien Wähler dafür eingesetzt, dass das Pflegeheim im Ort bleibe.

Als weitere Großprojekte nannte er die Renovierung der Isarwelle, das "Kostenmonster Hochwasserschutz" an Hals- Dorf- und Reiterbach. Das "leidige Thema" Kaserne müsse angegangen werden, Wohnraum für Einheimische geschaffen und die Gestaltung des Ortskerns vorangetrieben werden.

Landthaler versprach Transparenz und einen "ehrlichen Umgang mit den Bürgern". Er plädierte für einen fairen Wahlkampf. Die Freien Wähler, die mit dem Slogan "Lenggries im Herzen, die Zukunft im Kopf" antreten, haben am Freitag per Urwahl eine Liste mit 24 Kandidaten und einem Ersatzkandidaten festgelegt. Eine "saubärige Liste", wie Landthaler befand. Viele junge Kandidaten sind dabei, rund 38 Prozent sind unter 40 Jahren. Deutlich unterrepräsentiert sind die Frauen; nur zwei Bewerberinnen finden sich auf der Liste: Anja Baumgartner, Gemeinderätin seit 2014 und im Vorstand der Freien Wähler, auf Listenplatz drei. Und Eva Baumann, schon einmal von 2002 bis 2008 Mitglied im Gemeinderat, auf Platz sechs. Wieder gewählt wurden Peter Gascha, Günter Haubner und Franz Baumgärtel. Stephan Bammer, Hans Proisl, Maria Heiß und Florian Forstner bewarben sich nicht mehr. Derzeit stellen die Freien Wähler neun Gemeinderäte, die CSU zwölf.

Dem Gremium werden künftig 24 Mitglieder angehören, weil Lenggries die 10 000 Einwohner-Marke übersprungen hat. Die Freien Wähler setzen auf ihren Bürgermeisterkandidaten und hoffen auf eine Verschiebung der Mehrheitsverhältnisse, die jahrzehntelang bei der CSU lagen. Im künftigen Gemeinderat werden vermutlich auch SPD und Grüne vertreten sein. In vielen Bewerbungsreden lag der Schwerpunkt bei den Themen bezahlbarer Wohnraum für Einheimische, Stärkung von Gewerbe, Handel und Landwirtschaft, Erhalt von Vereinen und Brauchtum. Auch die Entwicklung des Kasernenareals wurde von einigen Kandidaten genannt.

Die ersten 18 Kandidaten der Freien Wähler Lenggries: 1. Markus Landthaler (49), Polizeibeamter, 2. Peter Gascha (44), Geschäftsführer und Festwirt. 3. Anja Baumgartner (47), Einzelhandelskauffrau. 4. Hans Besch (49), Bauunternehmer. 5. Markus Ertl (46), Sparkassenbetriebswirt. 6. Eva Baumann (45), Marketingwirtin. 7. Günter Haubner (63), Finanzbeamter. 8. Martin Willibald (36), Fuhrunternehmer. 9. Andreas Wohlmuth (51), Vertriebsunternehmer. 10. Eberhard Pichler (52), Inhaber Maschinenbaubetrieb. 11. Stefan Heiß (30), Landwirt. 12. Martin Wasensteiner (33), Spenglerei-Betrieb und Landwirt. 13. Franz Baumgärtel (58), Inhaber Sanitär-Meisterbetrieb. 14. Franz Landthaler (47), Baumaschinenführer. 15. Michael Gascha (39), Kaufmann. 16. Stefan Klaffenbacher (32), Landwirt und Feinmechanikermeister. 17. Thomas Demmel (44), Schreinermeister. 18. Florian Rauchenberger-Kell (27), Bauunternehmer.