Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried:Hilfe beim Ankommen

Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried: Adriana Haug (links) und Franziska Walter (rechts) sind für Integration aktiv tätig. Kerstin Halba (Mitte) ist Vorsitzende des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit.

Adriana Haug (links) und Franziska Walter (rechts) sind für Integration aktiv tätig. Kerstin Halba (Mitte) ist Vorsitzende des Trägervereins Jugend- und Sozialarbeit.

(Foto: Hartmut Pöstges)

Beim 21. Integrationsforum in Geretsried geht es um Orientierungshilfen nach Flucht oder Migration.

Das 21. Integrationsforum in Geretsried befasst sich mit dem Thema "Was hilft, um hier anzukommen?". Es findet am Donnerstag, 7. März, von 18 bis 20 Uhr in der Mensa der Karl-Lederer-Schule statt. Ob es das letzte seiner Art ist, da die Koordinationsstelle Integration aktiv (IAG) sich in der zweiten Jahreshälfte auflösen muss, ist derzeit offen.

Veranstalter des Integrationsforums sind von jeher die Stadt und der Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit, zu dem wiederum Integration aktiv gehört. Dieses von der Stadt bisher zu 100 Prozent geförderte Projekt erhält laut aktuellem Stadtratsbeschluss nur noch bis 30. Juni Zuschüsse, sodass der Verein es anschließend einstellen muss. Gleichzeitig schafft die Stadt im Rathaus eine eigene Stelle "Migration und Koordination". Der Trägerverein werde das Forum daher nicht mehr ausrichten, erklärt dessen Geschäftsführer Rudi Mühlhans.

Unter der Überschrift "Was hilft, um hier anzukommen?" sollen sich die Teilnehmenden des 21. Integrationsforums mit den Rahmenbedingungen für eine gelingende Integration beschäftigen. Dabei können sie sich einen Überblick darüber verschaffen, wie die Abläufe nach der Ankunft aktuell sind; wer in der Integrationshilfe engagiert ist; was gut funktioniert und wo die Herausforderungen liegen.

Dazu werden verschiedene Integrationsangebote und Orientierungshilfen und die konkrete Situation in Geretsried dargestellt. Das Team von IAG hat, wie die zuständigen Mitarbeiterinnen Franziska Walter und Adriana Haug berichten, hierfür in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Einrichtungen wie Schulen, Kindertagesstätten, Beratungen und Ehrenamtlichen Gespräche geführt und den Bedarf ermittelt. Die Teilnehmenden des Forums können in Kleingruppen die Themen ergänzen und sich austauschen. Die Ergebnisse werden im Plenum präsentiert.

"Um möglichst vielfältige Perspektiven auf das Thema zu erhalten, freuen wir uns, wenn neben Fachkräften auch Ehrenamtliche, Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund und alle Interessierten teilnehmen", schreiben Walter und Haug.

Fragen zur Zukunft von Integration aktiv, so die Einladung, können im Forum besprochen werden.

Anmeldung bis 29. Februar an den Trägerverein Jugend- und Sozialarbeit Geretsried, Koordinationsstelle Integration aktiv, Johannisplatz 16, 82538 Geretsried; Telefon 08171/23 48 390. iag@jugendarbeit-geretsried.de

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: