bedeckt München 25°

Caritas:Nachbarschaftshilfe sucht Mitstreiter

"Helfen tut gut": Unter diesem Motto trafen sich vor Kurzem Mitglieder der Nachbarschaftshilfe des Caritas-Zentrums Bad Tölz-Wolfratshausen zu einem Erfahrungsaustausch. Auch wenn die

Leiterin der Nachbarschaftshilfe, Heike Bruns, angesichts von drei Neuzugängen und einem neuen Einsatzort von "Aufbruchstimmung bei der Nachbarschaftshilfe" sprach: die Suche nach weiteren Helfern bleibt zentrales Thema. "Derzeit wenden sich viele Menschen mit Hilfegesuchen an unseren Helferkreis", berichtete Bruns. "Wir konnten vor Kurzem drei neue Helferinnen begrüßen und freuen uns, wenn unser Team noch weitere Mitglieder bekommt", erklärte sie und machte Werbung für das soziale Engagement. Der Bedarf sei vorhanden. Der Helferkreis besteht derzeit aus 17 Mitgliedern. Sie sind im gesamten nördlichen Landkreis in und um Geretsried, Wolfratshausen, Eurasburg und Icking aktiv. Neu hinzugekommen als Ort ist Dietramszell.

Die Nachbarschaftshilfe des Caritas-Zentrums besteht seit 1989. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer besuchen und unterstützen Senioren und pflegebedürftige Menschen, die so länger in der eigenen Wohnung und im gewohnten Umfeld bleiben können. Das Angebot wird meist über die Entlastungsleistungen der Pflegeversicherung finanziert. Oft ist die Nachbarschaftshilfe für Betroffene der erste Schritt, notwendige Hilfe zu suchen und anzunehmen.

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Rahmen der Nachbarschaftshilfe interessiert, kann sich bei Heike Bruns unter der Telefonnummer 08171 / 983015 melden

© SZ vom 24.08.2018 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite