Benediktbeuern:Wieder offen für Umwelt und Kultur

Benediktbeuern: Der Allianzsaal steht wieder zur Verfügung.

Der Allianzsaal steht wieder zur Verfügung.

(Foto: Marc Gilsdorf/oh)

Maierhof des Klosters ist nach den Hagelsturmschäden wieder für Tagungen und Übernachtungen zugänglich.

Es gibt nach den verheerenden Hagelsturmschäden in Benediktbeuern doch auch Lichtblicke: Seit dieser Woche können Gäste des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) im Maierhof des Klosters Benediktbeuern wieder tagen und übernachten. 25 Gästezimmer und ein Teil der ursprünglichen Tagungsräume stehen dafür zur Verfügung. Weitere werden im Laufe der Sanierung folgen, teilt Pressesprecher Martin Blösl mit. Urlaubsgäste sowie tagende Firmen und Einrichtungen hätten damit wieder ein Angebot in attraktiver Natur- und Kultur-Umgebung.

Blösl zitiert Susanne Sachenbacher als Organisatorin beim Katholischen Schulwerk in Bayern: "Man kann im Kloster Benediktbeuern trotz Baustelle wunderbar tagen. Das Katholische Schulwerk in Bayern konnte in den vergangenen Monaten alle geplanten Fortbildungen vor Ort durchführen." Dies sei auch dank der intensiven Zusammenarbeit von Klostereinrichtungen und ZUK möglich geworden. Sachenbacher betont: "Ein anderes Tagungshaus käme für uns nicht infrage. Denn selbstverständlich unterstützen wir das Kloster Benediktbeuern in dieser herausfordernden Zeit."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: