bedeckt München 16°

Waldperlach:Busse bevorzugt

Die Stadt soll anstelle der stillgelegten Rechtsabbiegerampel an der Kreuzung von Putzbrunner Straße/Im Gefilde eine Ampel für Busse einrichten und diesen damit ein bevorzugtes Fahren ermöglichen. Einen entsprechenden Antrag der Fraktionsgemeinschaft SPD/Die Linke hat der Bezirksausschuss Ramersdorf-Perlach in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Da es keine Ampel für Rechtsabbieger mehr gebe, so heißt es zur Begründung, könne der Bus der Linie 55 zwar bereits heute nach dem Halt an der Haltestelle Im Gefilde leichter losfahren. Weil aber vermehrt Pkw-Fahrer den Bus trotz Vorrang nicht einscheren ließen, komme es noch zu Verzögerungen. Diese könnten minimiert werden, wenn dem Bus vor der Grünphase in Richtung Putzbrunn ein gesondertes Fahrsignal gegeben würde. Dies könnte, so hoffen die Antragsteller, bis zur Einrichtung einer eigenen Spur den Bus während des Berufsverkehrs stadtauswärts etwas beschleunigen.

© SZ vom 18.08.2020 / gru

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite