Vorstadt Cafe:Zwischen Wrestlern und Lilien

Lesezeit: 2 min

Vorstadt Café in München, 2018

Im Vorstadt Café in der Türkenstraße gibt es gute Drinks.

(Foto: Stefanie Preuin)

Wer im Vorstadt Cafe Cocktails schlürfen will, sollte genügend Zeit einplanen, sich schick zu machen. Sonst fällt man negativ auf.

Angela Gruber

Dieser Artikel ist leider nicht mehr aktuell, das Café gibt es nicht mehr.

Wer sich zum Ausgehen für den Wohlfühl-Look entschieden und das schicke Hemd oder edle Oberteil im Kleiderchrank gelassen hat, der hat definitiv die falsche Wahl getroffen, wenn er ins Vorstadt Cafe in der Maxvorstadt geht. Denn: Im Vorstadt Cafe trifft sich das junge, schicke München zum Cocktail trinken und quatschen.

An lauen Sommerabenden sind die eleganten, dunklen Korbsessel mit den cremefarbenen Polstern vor dem Vorstadt Cafe schnell besetzt, obwohl es dank der Ecklage an der Ecke Adalbert-Straße/Türkenstraße verhältnismäßig viele Plätze gibt. Unter den Gästen tummeln sich überwiegend schicke End-Zwanziger, Studenten finden sich trotz Uninähe nur wenige. Das liegt wohl an den selbst für Münchner Verhältnisse recht happigen Preisen.

Im Inneren hat sich ein Architekt bei der Einrichtung austoben dürfen: Das Rot der Lederstühle ist auf das dunkle Holz der Tische abgestimmt, die weiße Calla-Lilie auf dem Tisch harmoniert perfekt mit dem großen Strauß weißer Lilien an der Bar. Keine Frage also, auf die passende Atmosphäre wird im Vorstadt Cafe viel Wert gelegt. Exklusivität auch bei der Schreibweise des eigenen Namens: Cafe statt Café.

Die Gäste fallen nicht aus dem Rahmen, sondern ergänzen dieses Bild: An einem Tisch sitzt ein Mann um die Dreißig mit zurückgegeelten Haaren, er trägt ein rosa Hemd, sein dunkles Sakko liegt zusammengefaltet auf der Lehne des Korbsessels. Seine Begleiterin hat adrett ihre Beine übereinander geschlagen und wippt neckisch mit dem Fuß, der in einem hochhackigen Stiletto steckt. Nebenbei nippt sie an ihrem Weißwein.

Das gediegene Ambiente wird einzig durch den Flachbildfernseher über dem Eingang gestört. Auf dem läuft ein Sportsender, er überträgt einen Wrestling-Kampf. Aus dem Augenwinkel können die Bargänger mitverfolgen, wie sich ölige Wrestler über den Boden des Rings wälzen.

Wem dieser Anblick die Lust auf einen Cocktail nicht vermiest, kann im Vorstadt Cafe leckere Cocktails trinken. Etwas spartanisch fällt die Deko des Glases aus: eine einzelne, lieblos aufgespießte Cocktail-Kirsche macht wenig her. Vermisst ein Gast seinen Lieblingsdrink auf der Karte, kann er sich an den Barkeeper wenden. Hinter diesem türmt sich dekorativ hergerichtet ein imposanter Berg an Schnapsflaschen auf. Die Chancen stehen also gut, dass auch Extrawünsche erfüllt werden können.

Außerdem wartet das Vorstadt Cafe mit einer exzellenten Küche auf: Wer schon gegessen hat, wird den Leckereien, die die Bedienung an einem vorbei trägt, sehnsuchtsvoll hinterher sehen. Zu empfehlen ist auch das große Frühstücksangebot.

Die Karte hat mehr zu bieten als die 08/15-Standardgerichte: Zum Frühstück gibt es hausgemachte Pfannkuchen und selbstgemachte Marmelade, die Mittagskarte lockt mit pikant gewürzten Nudelgerichten, etwa Whiskey-Spaghetti. Kalorienbewusste Feinschmecker können einen Salat mit Trüffeldressing bestellen. Außerdem gibt es eine wechselnde Tageskarte.

Ein originelles Detail findet sich auch auf der Damentoilette: Dort ist ein Automat für Mini-Zahnbürsten angebracht. Weitere Styling-Produkte stehen bereit - damit die weiblichen Gäste nachbessern können am sorgfältig hergerichteten Äußeren.

Vorstadt Cafe, Türkenstraße 83, 80799 München, www.vorstadtcafe.de/, geöffnet: So-Mi: 8 - 1 Uhr, Do-Sa: 8 - 2 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema