bedeckt München
vgwortpixel

Umbau:So riesig ist die neue Münchner Messe

Dachträger für neue Hallen der Messe München, 2017

Nach dem Ausbau der Messe stehen 614 000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung. (Archivbild)

(Foto: Florian Peljak)

Nach zwanzig Jahren ist das Gelände in Riem fertig - 614 000 Quadratmeter sind es jetzt. Aber wie groß ist das eigentlich? Wie oft würde die Allianz Arena reinpassen? Das Rathaus? Und das Milchhäusl?

Die erste bedeutende Messe in München fand noch auf der Theresienhöhe statt, in den Sechzigerjahren. Es gibt Fotos davon, Männer mit Schiebermützen bestaunen Fahrzeuge mit offenen Sitzen und schlendern an Raketen entlang, besonders fasziniert war das Publikum damals vom sogenannten Rundkino. Das sollte den Besuchern vorgaukeln, dass sie gerade selbst mit der Bahn mitfahren - ein großes Experiment, sagte der Erfinder damals, denn man könne nicht auszuschließen, dass dem ein oder anderen Gast schlecht werde. Der Spiegel schrieb über die Messe: "Totale Gaudi".

In diesem Jahr der Internationalen Verkehrsausstellung, 1965, machte die Münchner Messe zum ersten Mal über die Grenzen des Landes hinaus auf sich aufmerksam - und nun steht ein weiterer historischer Tag an. Auf dem Gelände im Osten der Stadt werden am Donnerstag die beiden neuen Hallen C5 und C6 eingeweiht, ebenso das Conference Center Nord, das den beiden Hallen vorgelagert ist. Entscheidend ist weniger, dass es zwei neue Hallen gibt, als dass mit ihnen das Gelände der Messe München nun endlich fertig ist, so wie vor zwanzig Jahren erdacht.

1998 war das Unternehmen von der Theresienhöhe auf das Gelände nach Riem gezogen, wo früher einmal der Münchner Flughafen war - denn der erste Standort hatte seine Grenzen erreicht, dort hätte man nicht mehr bauen können. So verhält es sich jetzt auch mit dem Gelände in Riem, weiter wachsen wird die Messe nicht mehr können.

Die beiden neuen Hallen machen nun 20 000 Quadratmeter aus, insgesamt gibt es 18 Hallen mit etwa 200 000 Quadratmetern und draußen noch einmal 414 000 Quadratmeter Freifläche. Das Gelände der Messe ist nun also größer als der Tierpark Hellabrunn und etwa 16 Mal so groß wie die Allianz Arena. Das Milchhäusl am Englischen Garten würde sogar 12 531 Mal auf die Fläche passen.

Wenn im nächsten Jahr die Bauma stattfindet, die internationale Messe für Baumaschinen, wird das die größte Bauma sein, die man bei der Messe je organisiert hat. In den vergangenen Jahren musste die Messe immer wieder Firmen abweisen, die gerne ausgestellt hätten, weil kein Platz mehr war, doch das soll sich ändern. Die neuen Hallen zu bauen, hat knapp zwei Jahre gedauert und 105 Millionen Euro gekostet. Die Summe habe man aus eigener Kraft bezahlen können, heißt es bei der Messe München, zu deren Gesellschaftern unter anderem die Landeshauptstadt München und der Freistaat Bayern gehören. Am Donnerstag wird das Gelände eingeweiht, Raketen und Rundkino wird es dann wahrscheinlich nicht geben, aber eine Gaudi wird die Messe München GmbH wahrscheinlich trotzdem haben, wenn sie nun abschließen kann, was zwei Jahrzehnte gedauert hat.

Wohnen in München München baut in Freimann eine ganze Kleinstadt

Riesiges Bauprojekt

München baut in Freimann eine ganze Kleinstadt

Bis 2030 sollen auf dem alten Gelände der Bayernkaserne 15 000 Menschen leben, dichter und urbaner als in anderen Neubaugebieten. Die Verkehrsanbindung ist allerdings umstritten.   Von Sebastian Krass