Benefizaktion:Kunst kaufen zugunsten der Ukraine

Die private Münchner Kunstszene hat eine Pop-up-Ausstellung auf die Beine gestellt. Der Erlös kommt Menschen im Kriegsgebiet zugunsten.

Von Susanne Hermanski

Mon Müllerschöns Online-Galerie Wunderkunst und der Vorstand der Villa-Stuck-Freunde Peter Hansen ("Max 33") organisieren in Kooperation mit der ukrainischen Kunsthändlerin Kateryna Voizanova eine Pop-up-Ausstellung: "Full House Art". Wer ein Bild daraus kauft, unterstützt zwei Wohltätigkeitsorganisationen in der Ukraine. Voizanova ist in den ersten Kriegswochen mit 40 Werken von zeitgenössischen Künstlern im ansonsten minimalistischen Gepäck von Kiew nach München geflohen, darüber wurde in der internationalen Presse berichtet.

Mittlerweile hat sie noch mehr Kunst nach Deutschland holen können, zudem haben sich der "Full House Art" auch deutsche Künstler angeschlossen. Mindestens 50 Prozent jedes verkauften Werks gehen an die Hilfsorganisationen "TAK" für Mütter und Kinder in Not oder "Artists for Ukraine", die notleidende ukrainische Künstler unterstützt. Die Schirmherrschaft der Ausstellung hat das Generalkonsulat der Ukraine München übernommen.

Full House Art, Benefiz-Ausstellung, Thierschstr. 11., 13. Juli, 19 Uhr Vernissage; 14. -17. Juli, 12 - 18 Uhr, und nach Vereinbarung

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB