Trudering Großes Eschen-Fällen

Wegen des Eschentriebsterbens müssen auf dem Waldgrundstück zwischen Jagdhornstraße und Otto-Lederer-Weg in dieser Woche sämtliche Eschen gefällt werden. Die Baumkrankheit wird durch den Pilz Falsches Weißes Stengelbecherchen (Hymenoscyphus pseudoalbidus) hervorgerufen. Der Pilz wächst über den Blattstiel in die Zweige und breitet sich in bereits verholzte Bereiche aus. Die Wasserversorgung der Äste wird unterbrochen, der Baum stirbt ab. Im weiteren Verlauf werden die betroffenen Bäume von einem zweiten Pilz befallen. Dieser ruft eine selektive Weißfäule hervor, wodurch nach und nach sämtliche Wurzeln zersetzt werden. Die befallenen Bäume sind nicht mehr stand- und bruchsicher und stellen daher eine erhebliche Gefahr dar. Da die Eschen auf dem Grundstück in Trudering bereits sehr starke Symptome zeigen oder schon abgestorben sind, ist die Fällung unumgänglich. Das Grundstück liegt zudem größtenteils in der Quarantänezone des Asiatischen Laubholzbockkäfers. Deshalb ist es obendrein nötig, dass das Holz mit darauf abgerichteten Spürhunden untersucht und vor dem Abtransport kleingehäckselt wird.