bedeckt München 15°
vgwortpixel

Volksmusik:Burghofsingen im Starnberger Schloss

Das Starnberger Burghofsingen ist eine Volksmusikveranstaltung mit bodenständigen, heimischen Gesangs- und Musikgruppen. Eingeführt vor mehr als 40 Jahren vom ehemaligen Kreisheimatpfleger Willi Großer, erfreut sich die Veranstaltung großer Beliebtheit bei Mitwirkenden und Publikum. Im Ambiente des Starnberger Burghofes lässt es sich ausgezeichnet musizieren und zuhören. Die 46. Auflage im Burghof des Starnberger Schlosses findet am Freitag, 20. Juli (Beginn 20 Uhr; Einlass ab 19 Uhr), statt. Auch heuer werden viele junge Sänger und Musikanten zu hören sein, die ihre CD "Guade Fahrt" veröffentlicht haben. Es singen und spielen "Dreimalig", der Lindenbam Dreig'sang, die Boarisch-Kärntnerische Soat'nmusi, der Buchsbamer Zwoag'sang, die Starnberger Fischerbuam und die Fischerbuam Tanzlmusi. Durch den Abend führt Elisabeth Buchner. Karten gibt es im Starnberger Kulturamt (Tel. 08151/ 772-136), in der Tourist Information Starnberg (08151/90 600) oder an der Abendkasse. Bei schlechtem Wetter findet das Singen in der Schlossberghalle statt.

© SZ vom 14.06.2018 / phaa
Zur SZ-Startseite