bedeckt München 27°

Starnberg:Kühne Schussfahrt

Seifenkistlrennen in Unterbrunn; Seifenkistenrennen in Unterbrunn

Eine Gaudi für alle ist das Unterbrunner Seifenkistenrennen, das zuletzt vor zwei Jahren stattfand.

(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Seifenkistenrennen in Unterbrunn startet am 1. Juni

In den Unterbrunner Garagen und Kellern wird wieder fleißig geschraubt und gebastelt, denn das 5. Unterbrunner Seifenkistenrennen steht vor der Tür. Alle zwei Jahre bereitet sich das Dorf auf das Spektakel vor, Start ist diesmal am Samstag, 1. Juni. Mitmachen kann jeder, allerdings sollte man sich beeilen mit der Anmeldung, denn die Startplätze sind begrenzt. "Im Vordergrund sollen der Spaß und die Sicherheit stehen", betont Herrmann Geiger, der gemeinsam mit Andreas Heb und der Jugendfeuerwehr das Rennen organisiert. Die jungen Retter präparieren die abschüssige 700-Meter-Strecke samt zweier Kurven mit Matratzen und Strohballen, um die Sicherheit im eigenen Gefährt muss sich jeder selber kümmern.

Was auf unterschiedlichste Weise gelöst wird. "Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt", sagt Andreas Heb, wobei die Seifenkisten gewisse Anforderungen erfüllen müssen. So muss jede Kiste auf vier Rädern fahren und eine Bremse und einen Überrollbügel besitzen. In der Kinderklasse darf ein Kettcar verbaut werden - die Antriebskette muss aber entfernt werden.

Kindern ist die Teilnahme ab sieben Jahren erlaubt, die Erwachsenenklasse beginnt ab 15 Jahren. Rennbeginn ist um 14 Uhr, doch schon vorher ist was los auf der Strecke, denn alle Fahrzeuge müssen sich einer technischen Abnahme unterziehen und eine Testfahrt absolvieren. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt. Alle Details und Regeln sind auf der Website www.unterbrunner-seifenkistenrennen.de zu finden. Anmeldungen nehmen Andreas Heb (089/50028863) und Herrmann Geiger (0171/9903096) entgegen.