bedeckt München 16°

Kunst im öffentlichen Raum:Skulpturenweg am Wörthsee

Der Weg am Wörthsee vom Badeplatz an der Maistraße bis zum Rathaus, weiter Richtung "Augustiner" bis zum Seglerweg wird zum Skulpturenweg. Andreas Huber, der zusammen mit Johannes Englmeier das Projekt organisiert, hat im Gemeinderat die neuen Standorte vorgestellt. So sollen die etwa acht "Fremdlinge" von Englmeier künftig am Seglerweg hinter dem Bücherregal in einer Gruppe aufgestellt werden. An der Maistraße werden die überdimensionierten bunten Mikadostäbe von Grundschülern platziert, an der Böschung zwischen Augustiner und Seglerweg zwei große Stahlkugeln, ebenfalls von Englmeier, und an der Pension am See werden entlang des Zauns 14 mit Gesichtern bemalte Holzstelen aufgereiht. Vor dem Rathaus stehen bereits zwei Skulpturen des international renommierten Künstlers Walter Kopp als Dauerleihgabe. Wenn alle versicherungsrechtlichen Fragen geklärt sind, hat der Gemeinderat nichts gegen die Erweiterung der Kunstmeile am Wörthsee einzuwenden.

© SZ vom 24.11.2018 / csn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite