Polizei in Gauting Porsche-Fahrer mit 132 Sachen gestoppt, dann zeigt ihn ein Busfahrer an

Kaum hat die Polizei den 71-Jährigen angehalten, bleibt ein Busfahrer stehen und freut sich, dass die Beamten "endlich einmal den Richtigen erwischt" hätten.

Bei einer Routinekontrolle auf der Umgehungsstraße bei Oberbrunn hat die Polizei einen Raser erwischt, der zuvor durch seine riskante Fahrweise aufgefallen sein soll. Der 71-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck war am Dienstag gegen 14 Uhr in seinem weißen Porsche Macan mit 132 Stundenkilometern unterwegs, obwohl auf der Landstraße nur 100 erlaubt sind.

Kaum hatten die Beamten den Temposünder angehalten, stoppte ein 72-jähriger Busfahrer aus Eichenau und erklärte den verdutzten Polizisten, dass sie "endlich einmal den Richtigen erwischt" hätten, wie die Inspektion schreibt. Er selbst habe den Mann wegen Gefährdung des Straßenverkehrs anzeigen wollen.

Der Fahrer des SUV mit Fürstenfeldbrucker Kennzeichen habe ihn am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße trotz Überholverbots überholt. Auf der Strecke zwischen Alling und Gilching habe er beobachtet, wie der weiße Porsche trotz Gegenverkehrs in einer Linkskurve einen Lastwagen überholte und knapp vor einem entgegenkommenden Lkw wieder eingeschert sei.

Der Zeuge beschrieb das Fahrverhalten des 71-Jährigen als grob verkehrswidrig und absolut rücksichtslos. Die Germeringer Polizei hofft nun auf Zeugen, die diese Vorwürfe bestätigen können, insbesondere die beiden Lkw-Fahrer werden gesucht. Hinweise können unter der Nummer 089 / 894 15 70 gemeldet werden.