Dießen:Barbesucher randaliert und schlägt nach Polizisten

Betrunkener weigert sich, Lokal zu verlassen.

Nach einem Streit ist in der Nacht zum Sonntag ein 28-jähriger Barbesucher in Rage geraten und hat sich laut Polizei geweigert, gegen 2.30 Uhr ein Lokal in Dießen zu verlassen. Als der betrunkene Gast anfing zu randalieren, verständigte der Wirt die Polizei. Nachdem der Dießener weitere Gäste attackieren wollte, führten zwei Streifenbeamte den Mann nach draußen, doch dagegen wehrte sich dieser heftig und griff die Einsatzkräfte an. Der 28-Jährige schlug nach ihnen und versuchte, sie anzuspucken. Dabei habe er die Beamten ständig beleidigt, berichtet die Polizei.

Der renitente Gast, der einen Polizisten bei seiner Gegenwehr leicht verletzt hat, wurde letztlich gebändigt und mit zur Dießener Wache genommen. Dort musste er in einer Ausnüchterungszelle die restlichen Stunden der Nacht verbringen, bis er am Morgen wieder entlassen wurde. Einen Alkoholtest oder eine Blutentnahme habe der Mann abgelehnt, er sei aber erheblich alkoholisiert gewesen, hieß es. Warum der Besucher bei dem Streit in der Bar so ausrastete, ist bisher nicht bekannt. Wie die Polizei weiter mitteilte, drohten dem Täter nun gleich mehrere Strafanzeigen - wegen Widerstands und tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Körperverletzung sowie eine Anzeige des Lokalbesitzers wegen Hausfriedensbruchs.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema