bedeckt München 22°
vgwortpixel

Bahn:Besserer Zugverkehr

Tutzing unterstützt Petition für Ausbau der Werdenfelsbahn

Ein politisches Zeichen für attraktiveren Zugverkehr setzt die Gemeinde Tutzing. Die Gemeinderäte beschlossen, eine laufende Petition des Fahrgastverbandes Pro Bahn zu unterstützen, in der ein Ausbau der Werdenfelsbahn gefordert wird. Bürgermeisterin Marlene Greinwald (Freie Wähler) wird die Petition im Namen Tutzings unterschreiben. Sich der Petition anzuschließen, hatten die Tutzinger Grünen beantragt. Die Gemeinde erhofft sich durch eine attraktivere, verlässliche und möglichst zweigleisige Zugverbindung zwischen München und dem Pfaffenwinkel eine Entlastung von Pendlern.

Bernd Pfitzner (Grüne) argumentierte zudem, dass Tutzing sich als Erholungsort positionieren wolle. Da sei eine gute Verbindung für Touristen Richtung Süden und Berge angebracht. Bislang haben 2600 Unterstützer den Forderungen online Nachdruck verliehen. Pro Bahn führt in der Petition an, dass Fahrgäste täglich die Schwachpunkte im Bahnverkehr zwischen München, Mittenwald und Schongau erführen: "Volle Züge, Warten auf verspätete Gegenzüge oder verpasste Anschlüsse: Das Bahnsystem im Oberland ist längst an den Kapazitätsgrenzen angelangt." Ohne Ausbau der eingleisigen Strecken und Modernisierung der Zweigstrecken wie der Pfaffenwinkelbahn werde das Verkehrssystem auf Dauer kollabieren, befürchtet der Fahrgastverband.

Deshalb will er unter anderem einen zweigleisigen Ausbau zwischen Uffing und Murnau sowie zwischen Tutzing und Weilheim, neue Haltestellen in Polling, Kainzenbad, Weilheim-Süd, Peißenberg Forster-Straße, Schongau Krankenhaus und Wielenbach sowie einen Halbstundentakt auch südlich von Weilheim bis nach Garmisch. Das Geld für die geplante Weilheimer Umfahrung solle lieber auf die Schiene umgelenkt werden. Fahrgäste entlasteten schon heute Weilheim mit rund 10 000 Fahrten auf der Schiene nördlich von Weilheim täglich. Davon profitiere die ganze Region. Pro Bahn sammelt bis 1. Mai Unterschriften, die dem Bundesverkehrsminister weitergeleitet werden.

www.pro-bahn.de/weilheim/petition.htm

© SZ vom 10.02.2020 / manu
Zur SZ-Startseite