bedeckt München 17°
vgwortpixel

Neue Millionen für Drittligisten:SpVgg Unterhaching gerettet

Aufatmen in Haching: Der von der Insolvenz bedrohte Fußball-Drittligist hat offenbar zwei Millionen Euro aufgetrieben - und kann damit die Unterdeckung im Saisonetat ausgleichen.

Die Verantwortlichen der finanziell angeschlagenen Spielvereinigung Unterhaching können aufatmen - denn der von der Insolvenz bedrohte Fußball-Drittligist scheint gerettet.

Spieler wie Nahuel Fioretto dürfen sich freuen: Die SpVgg Unterhaching ist offenbar gerettet.

(Foto: Claus Schunk)

Offenbar hat der Verein zwei Millionen Euro aufgetrieben, mit denen die Unterdeckung im laufenden Saisonetat ausgeglichen werden kann. Der Verein teilte am Freitag mit, dass er bis zum Monatsende "die Unterlagen für das Nachlizenzierungsverfahren fristgerecht beim DFB einreichen" werde.

Der ehemalige Bundesligist war durch ausgebliebene Zahlungen eines Sponsors in Not geraten, sogar eine Insolvenz drohte. "Die durch die Nichteinhaltung der Verträge von Franco Levis entstandene Unterdeckung konnte ausgeglichen werden", heißt es in der von Präsident Engelbert Kupka unterzeichneten Presseerklärung.

Man gehe fest davon aus, dass der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dem Verein aufgrund der neuen Unterlagen die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit bestätigen werde.