Solln:Weiter warten auf Lärmschutz

Die Menschen im Alten- und Servicezentrum an der Herterichstraße in Solln leiden seit Längerem erheblich unter Bau- und Verkehrslärm. Teilweise war es in der Caritas-Einrichtung deshalb nicht mal mehr möglich, Kurse regulär abzuhalten. Doch der Wunsch nach einer "zügigen Umsetzung von Schallschutzmaßnahmen" wird sich nicht erfüllen. Auf einen entsprechenden Antrag hat das Sozialreferat jetzt mit dem Hinweis reagiert, die Haushaltslage der Stadt lasse eine solche Abhilfe des Lärmproblems nicht zu. Dafür wäre ein sechsstelliger Betrag nötig. Sobald sich die finanzielle Situation wieder entspannt, werde man aber "nach einer Möglichkeit zur Finanzierung und Umsetzung der Akustikmaßnahmen" suchen, sicherte das Referat zu. Der Bezirksausschuss Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln nahm die Mitteilung mit Bedauern zur Kenntnis.

© SZ vom 22.05.2021 / wol
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB