bedeckt München 10°

Solln:Viel Beton, wenig Grün

Pläne für einen neuen Verbrauchermarkt an der Wolfratshauser Straße 270 stoßen bei den Lokalpolitikern im Münchner Süden auf erhebliche Skepsis. Weil mit dem Vorhaben "nahezu eine Komplettversiegelung" einhergehen würde, die in der Umgebung keinerlei Entsprechung finde, aber auch wegen ungefälliger "Filialen-Standardbauweise" lehnte der Bezirksausschuss Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln das Projekt einstimmig ab. Ein Defizit der Planung bestehe ferner darin, dass sie zu wenig Rücksicht auf die umliegende Bebauung nehme. Angemahnt wird eine "deutliche Reduzierung der Grundfläche" sowie eine "beträchtliche Verbesserung der Grünausstattung". Nach dem Flächennutzungsplan wäre ein Vollsortimenter mit Lager im Obergeschoss zwar wohl zulässig. Doch in der vorgelegten Variante sei das Projekt keinesfalls zustimmungsfähig, urteilt der Bezirksausschuss. Antragstellerin ist die Rewe Markt GmbH.

© SZ vom 17.03.2021 / wol
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema