Schwabing Zwei neue Bäume als Einfahrt-Blocker

Die Parallelstraße zur Schwere-Reiter-Straße wird auf Höhe der Elisabethstraße dichtgemacht. Noch in diesem Jahr oder Anfang 2020 will das Baureferat die Durchfahrtsmöglichkeit schließen und an dieser Stelle zwei Bäume pflanzen. Damit sind das Einfädeln in die Schwere-Reiter-Straße und das Abbiegen nach links künftig nicht mehr möglich. Untersagt ist diese verkehrswidrige Abkürzung zwar schon länger, eine durchgezogene weiße Linie markiert das Verbot. Doch die Linie wird immer wieder ignoriert. Mit riskanten Folgen, wie der Westschwabinger Bezirksausschuss kritisiert: Nicht nur das Überqueren mehrerer Autospuren und der Trambahngleise sei gefährlich, monieren die Lokalpolitiker. Viele Fahrer übersähen bei der Abkürzung auch die neue Fußgängerampel, die in der Rotphase des Autoverkehrs auf Grün steht. Die nun geplante bauliche Änderung erfolgt auf Bitten der Bürgervertreter.

Da die Parallelstraße der Schwere-Reiter-Straße eine Fahrradstraße ist, sollen Radler aber auch in Zukunft in die Elisabethstraße abbiegen können. Das Baureferat wird hierfür eine neue Querungsmöglichkeit schaffen, verbunden mit einer Radfahrer-Ampel.