bedeckt München 19°

Schwabing:Stadt baut Poller vor Kinderkrippe

Der Gehweg vor der städtischen Kinderkrippe an der Elisabeth-Kohn-Straße 15 erhält nach der Frostperiode Poller. Das Baureferat will damit verhindern, dass diese Zone zugeparkt wird. Der Bürgersteig ist an dieser Stelle sehr breit und wird nach Auskunft einer Betreuerin vor allem während der Bringzeiten der Kinder zwischen 7.30 Uhr und 9.30 Uhr regelmäßig widerrechtlich als Stellplatzfläche genutzt - mit erheblicher Unfallgefahr für die Fußgänger. 22 Mal musste die Polizei allein im vergangenen Jahr deswegen gebührenpflichtige Verwarnungen aussprechen.

Poller werden in München wegen hoher Anschaffungskosten und des Unterhaltungsaufwands inzwischen nur noch selten aufgestellt. Nur, wenn wie vor Schulen oder Kitas große Risiken für Fußgänger oder Radfahrer bestehen und mit wenigen Pfosten eine sichere Wirkung erzielt werden kann, sind sie genehmigungsfähig.