bedeckt München 24°
vgwortpixel

Schwabing:Spektakel der Stimmen

Sechs Chöre treten bei Konzert im Casino am Nordbad auf

Etwa 25 Chöre unterschiedlichster Couleur gibt es laut einer Recherche des Kulturbüros am Ackermannbogen im westlichen Schwabing. Sechs von ihnen sind an diesem Samstag, 3. März, 18 Uhr, im Casino am Nordbad an der Winzererstraße 41 zu erleben: Canto Livre, der Kinderchor der evangelisch-lutherischen Kreuzkirche, Tutti-Tempi, die Chorgemeinschaft Ackermannbogen, der Jazz- und Pop-Chor München-Schwabing und der Frauenchor Gesangsklang.

"Wir haben im Vorfeld alle Chöre angeschrieben und zu diesem Event eingeladen", sagt Organisatorin Heike Stuckert. Die, die sich gemeldet hätten, seien "sehr vielfältig und verschieden in Repertoire, Herangehensweise und Anspruch". Eine Auswahl hat das Kulturbüro bewusst nicht getroffen, jeder hatte die Chance, mitzumachen. Zu hören sind klassische Werke, Popsongs und Jazz-Interpretationen, aber auch Volkslieder. Die Veranstaltung moderiert Christian Stengl, Coach und Chorsänger. Er hält die Spannungsklammer zwischen den etwa 20-minütigen Auftritten der Chöre, erzählt Spannend-Unterhaltsames über Schwabings Musikgeschichte. "Der Abend", sagt Heike Stuckert, "richtet sich an alle, die Lust am gemeinsamen Singen haben".

Den Schlussakkord bilden daher auch gemeinsam mit allen Anwesenden intonierte und jedermann vertraute Klänge: "Oh happy day" haben sich die Organisatoren dafür ausgesucht. Der Eintritt zu der Abendveranstaltung ist frei. "Wenn das Casino voll ist, ist es voll", heißt es vom Veranstalter. Das Kulturbüro bittet aber um Spenden.