bedeckt München 24°

Schwabing:Roter Anstrich für die große Kreuzung

Die Lokalpolitiker im Stadtbezirk Schwabing-Freimann setzen sich für einen neuen Anstrich auf der großen Kreuzung Ungerer-/Schenkendorfstraße ein. Konkret sollen nach dem Willen des Bezirksausschusses die Radwegmarkierungen in einem kräftigen Rot auf den Asphalt gepinselt werden, wie das Gremium jetzt auf Initiative der CSU-Fraktion beschlossen hat. Dies soll "schnellstmöglich" geschehen, wie es in dem Papier heißt. Denn die weißen Markierungen für die Radwege seien schon sehr abgefahren und kaum mehr sichtbar. Unterdessen schätzt die Polizei dieses breite Brückenbauwerk über dem Mittleren Ring als "nicht besonders gefährlich" ein, wie ein Beamter in der Sitzung des Bezirksausschusses sagte. Gegen eine rote Markierung hatte er aber nichts. "Das wirkt auf Radwegen präventiv, das würden wir auf jeden Fall befürworten", sagte er.