bedeckt München
vgwortpixel

Schwabing:Künstlertreffen

Schwabinger Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit, Schwabing

Buntes Treiben: Den Schwabinger Weihnachtsmarkt gibt es bereits seit 1976. Das besondere dabei: Künstler planen und organisieren die Veranstaltung selbst, bei der sie dann, wie hier 2013, selbst gemachte Produkte verkaufen.

(Foto: Florian Peljak)

Händler zeigen beim Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit ihre Werke

Für die Mitwirkenden ist es ein Familientreffen, eine Dorfgemeinschaft, überhaupt ein ganz besonderer Termin im Jahr: der Schwabinger Weihnachtsmarkt an der Münchner Freiheit. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung in der Adventszeit von Freitag, 29. November, bis Heiligabend lautet "Von Hand mit Herz", erzählt Jutta Körner, die zum 16. Mal ihre Bild- und Keramikkunstwerke an der Münchner Freiheit ausstellt und verkauft. "Wir wollen zeigen: Das ist unser Herzblut, das hat was mit Leidenschaft zu tun." Denn das Besondere am Konzept: Die Verkäufer sind auch Hersteller ihrer Waren. Sie nehmen zudem die komplette Organisation selbst in die Hand.

Nicht zuletzt aus diesem Grund ist Kunsthandwerker Pascal Graf zum zweiten Mal auf dem Markt vertreten. In direkten Kontakt mit den Besuchern zu treten, ist ihm besonders wichtig: "Das ist für mich das Allerehrlichste und Direkteste, man bekommt sofort Feedback." Er fertigt mit einer speziellen Origami-Falttechnik Handtaschen, Geldbeutel, Schlüsselanhänger aus Leder an. 85 Künstler präsentieren und verkaufen dieses Jahr ihre Werke auf dem Markt, der heuer in sein 43. Jahr geht. Acht der Künstler sind zum ersten Mal dabei, wie die Initiative "Pulpo" um Künstlerin Naomi Lawrence. "Pulpo" vertritt drei soziale Projekte, die Langzeitarbeitlosen eine Chance auf Beschäftigung bietet. "Pulpo" verkauft deren Erzeugnisse, etwa Laptop-Taschen und Etuis. Das Besondere: Alle Gegenstände wurden aus alten Fahrradschläuchen und Lkw-Planen hergestellt.

Seit 25 Jahren ist das Kunstzelt ein Bestandteil des Weihnachtsmarkts. Die Malerin und Bildhauerin Stefanie von Quast übernimmt seit einigen Jahren die Leitung. Eine Mischung aus unterschiedlichen Sujets, wie Fotografien, Leuchtobjekte und Skulpturen, finden sich im Zelt. Jedes Jahr dürfen zusätzlich acht Gastkünstler ihre Arbeiten präsentieren. Heuer komme sogar "extra eine Künstlerin aus Bratislava, um auszustellen", erzählt Quast begeistert.