bedeckt München 11°
vgwortpixel

Schwabing:Klingende Landschaften

Außereuropäische Musiktraditionen von Lateinamerika über Afrika bis Indien inspirieren den Komponisten und Gitarristen Stefan Grasse, der - beeinflusst von Klassik, Jazz und Flamenco - eine eigene, sehr persönliche Spielweise entwickelt hat. Die Symbiose vieler Stilelemente zeichnet Stefan Grasse aus. Den natürlichen Klang seiner Gitarre bettet er durch den behutsamen Einsatz elektro-akustischer Effekte und Live-Samples in sonore, pulsierende Klanglandschaften ein. Diese "Soundscapes" lassen sich am Freitag, 17. Januar, von 20 Uhr an in der Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, erleben. Der Eintritt kostet zwölf Euro.

© SZ vom 16.01.2020 / eleg
Zur SZ-Startseite