bedeckt München
vgwortpixel

Schwabing:Eigene Straße für Frei Otto und Günther Behnisch

Das Kreativquartier zwischen Dachauer-, Loth-, Schwere-Reiter-, Heß- und Infanteriestraße grenzt eng an den Olympiapark an. Drei Straßen im zum westlichen Schwabing gehörenden Kreativfeld sollen deshalb künftig die Namen von Persönlichkeiten tragen, die eng mit den Olympischen Spielen in München 1972 verknüpft sind. Das hat der Kommunalausschuss des Stadtrats beschlossen. Einer der Namensgeber ist Frei Otto, ein anderer Günter Behnisch. Die beiden bedeutenden Architekten haben gemeinsam die weltberühmte Dachlandschaft des Olympiaparks konzipiert. Fritz Schuster hingegen, nach dem die dritte Straße benannt wird, war viele Jahre lang SPD-Stadtrat und Korreferent des U-Bahnreferats. Ihm ist maßgeblich der Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs zu verdanken - und damit auch die Olympiateilnahme der Stadt.

© SZ vom 11.11.2019 / eda
Zur SZ-Startseite