bedeckt München 15°

Sanierung im Hauptbahnhof:Licht an im Maulwurfsbau

Drei Jahre und 20 Millionen Euro später: Das Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs ist jetzt neu eröffnet worden. Freundlicher, heller und übersichtlicher - erste Eindrücke nach der Renovierung.

10 Bilder

-

Quelle: Robert Haas

1 / 10

Drei Jahre und 20 Millionen Euro später: Das Zwischengeschoss des Münchner Hauptbahnhofs ist jetzt neu eröffnet worden. Freundlicher, heller und übersichtlicher - erste Eindrücke nach der Renovierung.

Wo eben noch Presslufthämmer dröhnten und Wellblechwände den Weg versperrten, können die Passanten seit diesem Freitag wieder ungehindert zu ihren Zügen eilen. Am Tag der Eröffnung mussten sie sich ihren Weg im Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs nicht mehr durch eine unübersichtliche Baustelle bahnen. Höchstens die zur Eröffnungsfeier geladenen Artisten zogen die Neugier der Passanten auf sich.

-

Quelle: Robert Haas

2 / 10

Heller, freundlicher und vor allem großzügiger wirkt das Zwischengeschoss nun. Glas dominiert das Bauwerk, zudem vermitteln hellgrauer Naturstein am Boden und Glasmosaikfliesen an den Wänden eine freundliche Atmosphäre. Zahlreiche Technikräume und Einbauten, die dem Zwischengeschoss früher die Anmutung eines unübersichtlichen Maulwurfsbaus gaben, wurden entfernt oder an den Rand verlagert. So entstand viel Platz für Passanten und Fahrgäste, aber auch für neue Einzelhandelsgeschäfte. 18 Läden, Service- und Gastronomiebetriebe werben jetzt um Kunden.

-

Quelle: Robert Haas

3 / 10

Drei Jahre lang haben die Ingenieure der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) in dem mehr als 20 Jahre alten Bauwerk gewerkelt und geschuftet. Die Betonwände waren angegriffen vom Tausalz des Winterdienstes; die Decken, Böden und Wandverkleidungen verschlissen. 20 Millionen Euro steckte die MVG in die Grundsanierung.

-

Quelle: Robert Haas

4 / 10

Das mit dem Umbau beauftragte Münchner Architekten-Büro Auer+Weber hat sich vor allem bei der Lichtgestaltung etwas einfallen lassen. Die "Lichtwand" ändert im Tagesverlauf ihren Farbton und interagiert mit den Fahrgästen: Der Farbton wechselt zur Komplementärfarbe, wenn jemand die Fahrkartenautomaten benutzt.

-

Quelle: Robert Haas

5 / 10

Die Ladenfläche von einst wurde mehr als verdoppelt - auf jetzt etwa 950 Quadratmeter, sagt MVG-Chef Herbert König, der das Zwischengeschoss des Hauptbahnhofs eröffnet hat. Alle 18 Laden-Einheiten sind bereits vermietet worden.

-

Quelle: Robert Haas

6 / 10

Auch der OB-Kandidat der SPD, Dieter Reiter, schaute bei der Eröffnung des neuen Zwischengeschosses am Hauptbahnhof vorbei, um die Mitarbeiter im neuen MVG-Kundencenter zu begrüßen.

-

Quelle: Robert Haas

7 / 10

Kurz darauf wurde das neue Kundencenter der MVG direkt in Betrieb genommen. Die Mitarbeiter stellten sich für die Fragen der Fahrgäste zur Verfügung und gaben Orientierungshilfen im umgebauten Zwischengeschoss.

-

Quelle: Robert Haas

8 / 10

Die insgesamt etwa 6000 qm große Ebene mit ihren Auf- und Abgängen zur U-Bahn und Tram war verschachtelt und unübersichtlich, auch durch die Platzierung von Verkaufsräumen im Mittelbereich. Durch den Umbau hat das Zwischengeschoss ein zeitgemäßes und transparentes Erscheinungsbild erhalten.

Sanierung Hauptbahnhof Zwischengeschoss

Quelle: Auer+Weber/ oh

9 / 10

Der Hauptbahnhof zählt mit seinen fünf U-Bahn-Linien zu den am stärksten frequentierten Stationen in München. Mehr als 200.000 Fahrgästen verkehren hier pro Tag.

Sanierung Münchner Hauptbahnhof Zwischengeschoss

Quelle: Auer+Weber/ oh

10 / 10

Der Münchner Hauptbahnhof gilt als das Eintrittstor zur Stadt. Auch die Rolltreppen, die die Fahrgäste an die Oberfläche und somit in Richtung Innenstadt befördern sollen, wurden daher modernisiert.

© Süddeutsche.de/amm

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite