Raubüberfall in der Lerchenau:Mann bedroht Fußgängerin mit Machete

Als sich die 53-Jährige weigert, dem Täter Geld zu geben, zieht der die Waffe und schlägt mit dem Griff zu. Nun sucht die Polizei nach dem Mann.

Eine 53 Jahre alte Frau ist am Donnerstag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Die Frau war nach Angaben der Polizei gegen 19 Uhr zu Fuß mit ihrem Fahrrad in einer Grünanlage an der Wilhelmine-Reichard-Straße im Münchner Stadtteil Lerchenau unterwegs, als auf Höhe eines Spielplatzes ein Mann Geld von ihr forderte. Als sie sich weigerte, habe er unvermittelt eine Machete herausgezogen, sie damit bedroht und sie mit dem Griff geschlagen.

Nachdem Passanten einschritten, flüchtete der Täter, nahm aber noch das am Boden liegende Fahrradschloss mit. Die Frau blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen. Der Mann soll jünger als 20 Jahre sein, schlank, etwa 1,70 Meter groß und schwarze glatte Haare haben.

Zur SZ-Startseite

Milbertshofen
:17-Jähriger angeschossen: Zwei Verdächtige festgenommen

Bei einem Überfall in Milbertshofen ist das Opfer am Oberkörper schwer verletzt worden. Nun wurden ein 16- und ein 18-Jähriger verhaftet.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB