Neue Kuss-Masche:Trickdiebin streichelt Mann 8000-Euro-Rolex vom Arm

Rolex-Uhr

Die gestohlene Rolex hat laut Polizei einen Wert von 8000 Euro (Archivbild).

(Foto: Justin Sullivan/Getty Images via AFP)

Eine völlig Unbekannte nähert sich dem 62-Jährigen in Bogenhausen an und versucht ihn zu küssen. Der Mann stößt die Frau weg - und bemerkt den Verlust.

Ein 62 Jahre alter Münchner ist am Mittwochmorgen in Bogenhausen einer neuen Masche des Trickdiebstahls zum Opfer gefallen. Eine etwa 35 bis 40 Jahre alte Frau sprach den Mann gegen 8.50 Uhr in gebrochenem Deutsch an der Ecke Pienzenauer- und Steubstraße an und hielt ihm einen Zettel mit den Worten "Apotheke" und "Massage" vor.

Als der 62-Jährige in Richtung der nächsten Apotheke deutete, begann die Frau, ihm über den Arm zu streicheln; zudem versuchte sie, ihn zu küssen. Der Mann stieß die Frau weg und entfernte sich, erst kurz danach bemerkte er, dass seine 8000 Euro teure Rolex-Armbanduhr am Handgelenk fehlte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ergebnislos. Die Tatverdächtige wird als etwa 1,60 Meter groß und von kräftiger Statur beschrieben; ihre langen schwarzen Haare hatte sie zu einem Zopf gebunden. Sie trug einen Rucksack bei sich und war mit einem hellrosa T-Shirt bekleidet. Das für Trickbetrug zuständige Kommissariat 55 bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 089/29100.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusStadtplanung
:Das "Schreckensbild" der Hochhausgegner

Die Initiative um den CSU-Abgeordneten Brannekämper wirbt für ihr Bürgerbegehren - mit Fotos, in die vermeintlich geplante Wolkenkratzer montiert sind. Rathaus-Grüne und Stadtbaurätin Merk zeigen sich empört. Warum sie der Kampagne jeden Bezug zur Realität absprechen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: