Razzia:Elf Festnahmen wegen Kinderpornografie

Razzia: Elf Personen im Alter zwischen 16 und 63 Jahren hat die Polizei vorübergehend festgenommen. (Symbolbild)

Elf Personen im Alter zwischen 16 und 63 Jahren hat die Polizei vorübergehend festgenommen. (Symbolbild)

(Foto: David Inderlied/dpa)

Die Polizei stellt bei Durchsuchungen in Stadt und Landkreis München Handys, Computer und Speichermedien sicher. Die Hinweise kamen aus den USA.

Wegen des Verdachts, kinderpornografisches Material zu besitzen und teilweise auch verbreitet zu haben, hat die Münchner Polizei bei einer Razzia am vergangenen Donnerstag elf Personen im Alter zwischen 16 und 63 Jahren festgenommen. Bei der Durchsuchungsaktion in der Stadt und im Landkreis München stellten die Beamten zudem Handys, Computer und elektronische Speichersysteme sicher, die nun ausgewertet werden. Die Tatverdächtigen sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Zusammenhänge zwischen den Taten oder relevante Verbindungen zwischen den Verdächtigen gibt es nach ersten Erkenntnissen des zuständigen Kommissariats 17 nicht. Die Hinweise auf die elf Personen waren aus den USA gekommen, wo die Betreiber von Internetplattformen Verdachtsfälle an die Behörden melden müssen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusEnkeltrick und Schockanrufe
:Wer legt hier wen herein?

"Hallo Papa, ich bin's!" Die Masche zieht nicht bei jedem. Bruno Schmaus aus Pullach hat bereits zum dritten Mal Betrüger am Telefon überlistet. Der 76-Jährige hat sogar regelrecht Spaß daran.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: