Podcast "Rasenfunk" "Wie Netflix für die Ohren"

"Wir werden nicht aufhören zu thematisieren, was wir kritisch sehen: etwa die Montagsspiele in der Bundesliga, die Kommerzialisierung", sagt Max-Jacob Ost.

(Foto: Florian Peljak)

Max-Jacob Ost und Frank Helmschrott sind Fußballfans. Weil sie die herkömmliche Sportberichterstattung ermüdete, starteten sie den Podcast "Rasenfunk".

Interview Von Gerhard Fischer

Max-Jacob Ost, 33, und Frank Helmschrott, 44, erreichen mit ihrem Podcast "Rasenfunk" mehr als 20 000 Hörer. Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat die beiden nun ausgezeichnet - für den besten Fußballfan-Podcast 2018. Den Rasenfunk gibt es seit 2014. Ost, der früher als Journalist gearbeitet hat (11 Freunde, Neon), kann mittlerweile davon leben. Helmschrott ist selbständiger IT-Berater, der Rasenfunk sei "eines von mehreren Projekten", sagt er.

SZ: Herr Ost, Herr Helmschrott, Sie sind Fußballfans - haben Sie auch ...

"Das ist sprachlicher Schrott"

Die Distanz ist weg, die Qualität auch: Fußballberichterstattung ist laut Jürgen Roth nur noch Marktschreierei im Dienst der nationalen Sache. Der Schriftsteller analysiert sie seit Jahren - mit verheerendem Ergebnis. Interview von Thomas Hummel mehr...