bedeckt München 16°
vgwortpixel

Pinakothek der Moderne:Sitzengeblieben

"Julian" ist ein Kunststoffstuhl aus dem Jahr 2005.

(Foto: A. Laurenzo)

"Nur Stühle?" Unter diesem Titel sind in der Pinakothek der Moderne einige der interessantesten Kindersitzmöbel aus zwei Jahrhunderten zu sehen.

Unsere Vorfahren haben es auf dem Erdboden, auf Felsen oder umgekippten Baumstämmen getan. Auf Stühlen gilt das Sitzen dagegen erst seit dem 18. Jahrhundert als Normalfall. Davor war es dem höheren Bürgertum, dem Adel, Klerus, Kaisern und Königen vorbehalten, und auch heute hat noch derjenige die Macht, der auf dem richtigen Stuhl sitzt.

Auch den Kinderstuhl gibt es noch nicht so lange. Die ersten Varianten wurden für Kinder des Adels und des Bürgertums entworfen. Mit der einen oder anderen Form dieses Möbelstücks haben wir alle unsere Erfahrungen gemacht. Ob sie gut oder schlecht waren, hing dabei aber nicht nur vom Design ab, sondern etwa auch von der pädagogischen Strenge der Eltern.

Welche Auswahl diese seit Anfang des neuen Jahrhunderts an Kindersitzmöbeln hatten, wird aktuell in Auszügen in der Pinakothek der Moderne gezeigt. "Nur Stühle?" heißt die entsprechende Ausstellung mit Kinderstühlen aus der Sammlung von Gisela Neuwald.

Diese hat mehr als 290 Objekte in ihrem Besitz, die im Rahmen eines langjährigen Forschungsprojektes an der TU München untersucht und klassifiziert wurden. Einige der interessantesten Exemplare sind in der Pinakothek zu sehen. Dazu gehört etwa ein chinesischer Armlehnstuhl aus der Zeit um 1840, oder der 2005 von Javier Mariscal entworfene Kunststoff-Lehnstuhl "Julian", der optisch an eine Art Katze erinnert.

Einige Objekte wie der dreibeinige Armlehnstuhl "Anna" von Karin Mobring gehören zu den Klassikern der Moderne, andere wie das österreichische "Schaukelfauteuil", bei dem Jugendstileinflüsse mitschwingen, zu den faszinierenden Kuriosa des Designs. Wie man sitzt, so lernt, arbeitet oder fühlt man, behaupten Werbesprüche, und vielleicht stimmt es wirklich, dass unsere Sitz- auch unsere Lebenshaltung prägt. Das Design von Kinderstühlen einmal näher zu beleuchten, kann da auf jeden Fall nicht schaden.

Nur Stühle? Kinderstühle der Sammlung Neuwald, Do., 7. Dez., bis 4. Feb. 2018, Pinakothek der Moderne, Barer Str. 29

© SZ EXTRA vom 07.12.2017/amm
Zur SZ-Startseite