Pasing:Podiumsdiskussion über das Tal

In was für einer Stadt wollen wir nach der Pandemie leben? Dieser Frage stellen sich die Teilnehmenden der Podiumsdiskussion "Belebtes Tal", die am Mittwoch, 13. Oktober, nachgeholt wird. Die Veranstaltung hätte im Rahmen der gleichnamigen Kunstausstellung bereits vergangenes Jahr stattfinden sollen, wurde aber pandemiebedingt abgesagt. Die Themen bleiben aber aktuell: Die Neugestaltung von Tal und Isartor ist immer noch breit diskutiert und ungeklärt. An der Podiumsdiskussion nehmen Architekten, Künstler, Historiker und die Stadtbaurätin Elisabeth Merk teil. Die Diskussion findet auf der kleinen Bühne der Pasinger Fabrik, August-Exter-Straße 1, statt. Der Eintritt ist kostenlos. Einlass ist von 18 Uhr an, unter Rücksicht auf die 3-G-Regel.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB