Pasing:Flinke Finger

Er war gerade mal 18, da hat man ihm in seiner Heimat den Titel "Eccellenza musicale italiana" verliehen. Heute ist der toskanische Ausnahme-Gitarrist Andrea Valeri 30 und eine feste Größe in seinem Fach, gilt er doch als einer der führenden Fingerstyle-Gitarristen. Seine Ausbildung am Instrument hat er mit zehn Jahren begonnen. Zunächst studierte er die klassische Technik, hatte dann eine elektrische Phase und wandte sich mit 14 Jahren der akustischen Stahlsaiten-Gitarre zu. Er erlernte Techniken wie Thumbstyle, Fingerstyle, Flatpicking und entwickelte dann seinen eigenen musikalischen Stil. An diesem Samstag, 10. Juli, 19 Uhr, spielt Andrea Valeri auf dem italienisch-deutschen Jazz-Open Air im Park des Ebenböckhauses (Ebenböckstraße 11). Tickets zu 20, ermäßigt 16 Euro gibt es unter www.muenchenticket.de. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert in der Wagenhalle (August-Exter-Straße 1) der Pasinger Fabrik statt.

© SZ vom 10.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB