bedeckt München

Nymphenburg:NS-Propaganda im Schlosspark

Die "Nacht der Amazonen" in den Jahren 1936 und 1939 im Nymphenburger Schlosspark war zugleich Propagandamittel und Aushängeschild der nationalsozialistischen "Hauptstadt der Deutschen Kunst". Mit den Hintergründen und Hintermännern der Revue befasst sich eine Online-Veranstaltung der Münchner Volkshochschule an diesem Donnerstag, 19. November, von 18.30 bis 19.30 Uhr, der auch die Feierlaune und Sexualmoral im München der Vorkriegszeit beleuchtet. Den Abend leitet die freie Autorin Doris Fuchsberger, die in ihrer Arbeit einen Schwerpunkt auf die nationalsozialistische Vergangenheit Münchens setzt. Die Anmeldung ist bis drei Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich unter www.mvhs.de. Einen Einladungs-Link erhalten die Teilnehmer für eine Gebühr von sechs Euro via E-Mail zugeschickt.

© SZ vom 19.11.2020 / ilp
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema