bedeckt München 21°

Neuried:Ein Wäldchen auf der Durchreise

Bäumchen, wechsle dich. Im Fall der Wiese des Kinderhauses am Maxhofweg müsste es passender heißen: Bäumchen, wechsle deinen Ort. Denn das kleine Wäldchen, das dort momentan steht, ist nur auf der Durchreise. Eigentlich sind die Bäume auf dem ehemaligen Hettlage-Gelände zu Hause - und sollen auch wieder dorthin zurückkehren. Investor Andreas Lesser hatte die Bäume vor etwa drei Jahren auf dem Areal des derzeit entstehenden Campus Neuried eingepflanzt. Das Gelände sei allerdings nach Westen hin abschüssig, weshalb zunächst Drainagen eingezogen werden müssten, teilt die Gemeinde mit. Das sei der Grund, warum die Bäume am Maxhofweg zu Besuch sind. Für die Zeit danach hat Bürgermeister Harald Zipfel (SPD) schon Pläne: Er beabsichtige, einen Bolzplatz anlegen zu lassen. Auf dem ehemaligen Hettlage-Gelände entsteht derzeit zur Staatsstraße hin ein Gewerbegebiet, der sogenannte Campus Neuried. Die Gemeinde hofft damit auf höhere Steuereinnahmen. Im südlichen Teil zur Zugspitzstraße hin werden etwa 200 Zwei- bis Vierzimmer-Wohnungen gebaut.

© SZ vom 21.07.2020 / kors

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite